Bettelarmband

Die Zeiten ändern sich.

Dieser Beitrag scheint älter als 12 Jahre zu sein – eine lange Zeit im Internet. Der Inhalt ist vielleicht veraltet.

Heute erhalten, da ich Kunde der Bahn bin und deshalb von denen mit komischen Angeboten versorgt werde:
Bettelarmband
Ein schönes Armband für schöne Frauen, die auch beim Reisen gut aussehen wollen. Filligran gefertigt mit seinen süßen Anhängern in Rot- und Gelbgoldüberzug, kommt dieses Armband ganz in der Glücksbringer-Tradition der Bettelarmbänder daher.
Preis: 51,- €

Nun frage ich mich, warum ein Bettelarmband aus Gold sein muss. Vor allem glaube ich, dass ich tatsächlich betteln muss, wenn ich dieses Stück erstehen würde. Und warum gibt es nur Bettelarmbänder für Frauen? Dürfen Männer plötzlich nicht mehr betteln gehen?

Doch der Unsinn nimmt kein Ende:

„Ganz anders auf Reisen gehen können Sie mit dem Snow-Rocket. Mit diesem aufblasbaren Schlitten kommen Sie beim Rodeln ruck, zuck fast auf ICE-Geschwindigkeit. Und das für nur 44,- Euro.“

Ich möchte es erleben, wenn ein Rodler mit einem aufblasbaren Schlitten mit 200 km/h an mir vorbeigesaust kommt. Das kann doch nicht gesund sein. Für die 44 € fahre ich dann lieber mit dem ICE. Der platzt nicht, der ist warm und fährt tatsächlich 200 km/h.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.