Burger King

Die Zeiten ändern sich.

Dieser Beitrag scheint älter als 12 Jahre zu sein – eine lange Zeit im Internet. Der Inhalt ist vielleicht veraltet.

Die neue Burger King Radio-Werbung ist schon mehr als traurig. Aber auch andere Marktteilnehmer schrecken vor einem effektiven Werbemittel nicht zurück: Kinder!

Immer wieder wird damit geworben, dass sich die Leute Kinder machen, um an Rabatte oder besondere Produkte ran zu kommen. Die menschliche Seite, die sozialen Verpflichtungen und was sonst mit Kindern ins Haus kommt, bleibt dabei außenvor. Ich finde es zwar gut, dass auch die Wirtschaft gegen den Geburtenrückgang vor gehen möchte, aber deshalb damit zu werben, dass man schnell Kinder macht, um die Vorzüge eines Produktes genießen zu können, ist inakzeptabel. Zumal ein Kind 9 Monate benötigt, bis es da ist – und dann sind die „Aktionen“ der Unternehmen schon längst eingestellt.

Ein klares: „Pfui!“ an Burger King mit seinem „Kids Menu“ und seine Werbegefährten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.