Habemus Papam

Die Zeiten ändern sich.

Dieser Beitrag scheint älter als 12 Jahre zu sein – eine lange Zeit im Internet. Der Inhalt ist vielleicht veraltet.

Wir haben einen Papst! Einen neuen. Einen Deutschen… nun ja, er gehörte ja auch zu den preferiti, den Favoriten des Konklave. Benedikt der sechzehnte, so nennt er sich. Ratzinger gilt als konservativer Geistlicher, doch glaubt man an die vatikanische „Tradition“, dass ein Papst, der in seiner Kardinalszeit stock konservativ war, in seiner päpstlichen Amtslaufzeit zum liberalen Papst mutiert, kann jeder Katholik mit Freude in die Zukunft sehen (weil dann viele verbotene Sachen, die man sowieso gemacht hätte, nicht mehr verboten sind *harhar*).

Na ja, auch mich als Nicht-Katholik hat das ganze Brimborium interessiert. Und ich selbst bin auch gespannt, wie der neue Papst so ist 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.