DDoS gegen Verbraucherschutzseiten

Die Zeiten ändern sich.

Dieser Beitrag scheint älter als 12 Jahre zu sein – eine lange Zeit im Internet. Der Inhalt ist vielleicht veraltet.

Seit einigen Tagen laufen vermehrte DDos (Dedicated Denial of Service) Attacken gegen verschiedene Verbraucherschutzseiten. Betroffen waren computerbetrug.de, dialerschutz.de und antispam.de, wobei antispam.de bisher immer noch nicht erreichbar ist.

Schuldfrage: man könnte zum einen dem Betreiber des Botnetzes die Schuld in die Schuhe schieben, weil über dessen Botnetz die DDoS-Attacke ausgeführt wird. Andererseits tragen auch die einzelnen Bots (Viren/Würmer/Trojaner-verseuchte Windowskisten) dazu bei, dass ein Botnetz überhaupt möglich ist. Würde das Sicherheitsbewusstsein und die Kenntnis über Betriebssystem und Internet bei den Usern ausreichend sein, gäbe es solche Botnetze vermutlich gar nicht.

Es gruselt mich immer, mich an einen Rechner zu setzen, der „Probleme“ bereitet, um ihn zu reparieren, wo ich dann feststellen muss, dass nicht mal ein Virenscanner installiert wurde.

Bericht bei Heise.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.