Amoklauf in Emsdetten

Die Zeiten ändern sich.

Dieser Beitrag scheint älter als 10 Jahre zu sein – eine lange Zeit im Internet. Der Inhalt ist vielleicht veraltet.

Wie immer gehen die meisten Leute nach solchen Ereignisse auf die Suche nach dem Sündenbock. Wenn es nicht der Heavy Metal ist (Marilyn Manson insbesondere) ist, dann sind entweder Gewaltvideos oder „Killerspiele“ der Grund. Dass aber jemand hingeht und sagt, dass die Gesellschaft an sich diese Gewalttäter hervorbringt, gibt es leider viel zu selten und wenn, dann werden diese Leute einfach „wegignoriert“. Es ist ja auch einfacher, irgendwelchen „Dingen“ die Schuld in die Schuhe zu schieben, als komplizierte soziale Konstrukte auseinander zu klamüsern.

Diskussionen über Computerspiele und Gewaltvideos werden immer wieder losgetreten, letztendlich bringen sie jedoch nichts, außer dass die Medien mal wieder was zu berichten haben. Man sollte nämlich auch bedenken, dass von 5.000.000 Jugendlichen, die CS, Doom oder Quake spielen, nur einer auch zur Waffe greift und Menschen damit verletzt oder umbringt. Und dieser eine ist jemand, der keine Ziele im Leben hat – mag sein, weil seine Eltern ihn vernachlässigen, er von seinen Mitschülern gemobbt wird, er schlecht in der Schule ist oder einfach aus einem sozial schwachen Umfeld kommt. Die meisten von denen werden auch nicht zu Amokläufern. Einige produzieren HipHop, andere begehen Straftaten, aber die meisten fügen sich ihrem Schicksal und bleiben vollkommen normal.

Außerdem: woher bekommen solche Leute die Waffen? Besonders in diesem Fall, wo der Täter heute eigentlich eine Verhandlung wegen illegalen Waffenbesitzes hatte…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.