Killerspiele

Die Zeiten ändern sich.

Dieser Beitrag scheint älter als 10 Jahre zu sein – eine lange Zeit im Internet. Der Inhalt ist vielleicht veraltet.

Vor kurzem hatte ich ja noch was zu der Diskussion über Killerspiele im Zusammenhang mit dem Amoklauf in Emsdetten geschrieben. Inzwischen nimmt diese Diskussion bedenkliche Züge an. Wie viel Schwachsinn dabei verzapft wird, hat mir gerade wieder ein Artikel bei Heise gezeigt.

Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann fordert nicht nur das Verbot von Killerspielen, in welchen es allein darauf ankommt, mehr oder weniger ohne besonderen Sinn und Verstand durch virtuelle Welten zu jagen und alles kaputt zu schießen, was einem unter die Flinte kommt (aber hey, Serious Sam ist trotzdem witzig), sondern möchte auch, dass sämtliche Spiele, bei denen das Vernichten von Menschen oder menschenähnlichen Wesen, wie beispielsweise Cyborgs, irgendwie eine Rolle spielt, verboten werden. Wer dennoch solche Spiele produziert und verbreitet, soll bis zu 2 Jahre ins Gefängnis gehen.

Ich kann auf Spiele wie „Manhunt“ und „Postal“ gut verzichten, aber dass durch Schünemanns Entwurf auch Spiele wie „Die Siedler“ (das Erobern von Territorien bringt Kampfhandlungen mitsich, bei denen die feindlichen Ritter nunmal sterben) dadurch verboten würden, lässt mich sehr am Verstand des CDU-Ministers zweifeln.
Ebenso fordert der Sportschütze Schünemann (moment, bekommen die Amokläufer nicht normalerweise von Sportschützen ihre Waffen, mit denen sie dann die Blutbäder anrichten? Oder sind es sogar selber?), dass die USK abgeschafft werden und die Kontrolle in staatliche Hand gehen solle.

Mein lieber Herr Schünemann, warum verbieten Sie nicht auch noch die täglichen Nachrichten, in denen so viel Gewalt gezeigt wird? Warum wird die Bundeswehr nicht verboten, in der man noch legal Krieg „spielen“ darf? Warum sind Sie in einem Sportschützenverein und spielen Killer? Warum sind die Killerfilme noch nicht verboten? Und Warum werden nicht ein Großteil der Märchen verboten, in denen Hexen ins Feuer geworfen werden oder andere grausame Taten geschehen? Warum verbieten Sie nicht einfach das Leben?

Oder warum sind solche Leute wie Sie noch nicht verboten?

Ein Gedanke zu „Killerspiele

  1. Pingback: Amoklauf - Seite 9 - Dunkles Marburg - Schwarz ist, was ihr draus macht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.