Persönliche Identifikationsnummer

Die Zeiten ändern sich.

Dieser Beitrag scheint älter als 8 Jahre zu sein – eine lange Zeit im Internet. Der Inhalt ist vielleicht veraltet.

Endlich habe auch ich etwas, was ich mein Leben lang besitzen werde, obwohl ich es nicht möchte. Heute kam per Post die Zuteilung meiner persönlichen Identifikationsnummer (TIN), mit der man jeden Schritt und Tritt von mir aufzeichnen und nachverfolgen kann.

Es wirkt schon ein bisschen unheimlich, dass man zukünftig nur durch Eingabe der Nummer in einer Suchmaske sämtliche Informationen abrufen kann: wo ich mal gewohnt habe, was ich mal verdient habe, wo ich mal gearbeitet habe – und sicherlich noch einige Dinge mehr.

Die Schritte hin zum gläsernen Bürger werden mehr…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.