Amokläufer in Frankreich

Die Zeiten ändern sich.

Dieser Beitrag scheint älter als 7 Jahre zu sein – eine lange Zeit im Internet. Der Inhalt ist vielleicht veraltet.

Dass Amokläufe weniger im Zusammenhang mit „Killerspielen“ stehen, als beispielsweise das Frühstücken von Brot, muss ich an dieser Stelle sicherlich nicht erwähnen. Wie Spiegel-Online berichtet, hat in der vergangenen Nacht im Elsaß ein 59jähriger auf Jugendliche geschossen, weil ihm diese zu laut waren. Dabei kam ein Jugendlicher ums Leben. Weitere Personen (unbeteiligte, die mit dem Auto nur vorbei fuhren) wurden teilweise verletzt.

Mir stellt sich nun die Frage, wie ein solcher Gewaltausbruch nun „gerechtfertigt“ wird. Dass der Mann ein regelmäßiger Spieler von „Killerspielen“ ist, ist aufgrund seines Alters eher unwahrscheinlich (die Wahrscheinlichkeit, dass er Mitglied in einem Schützenverein ist – oder zumindes die längste Zeit war -, ist dann doch etwas höher).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.