Google Chrome und GDATA 2012

Die Zeiten ändern sich.

Dieser Beitrag scheint älter als 6 Jahre zu sein – eine lange Zeit im Internet. Der Inhalt ist vielleicht veraltet.

Manche Probleme können ganz schön lästig sein. So zum Beispiel das Problem, welches GDATA Internet Security 2012 (und vermutlich alle anderen GDATA 2012-Produkte) mit dem Internetbrowser Google Chrome hat. Dieses Problem hat mich schon einige Zeit gekostet, bis ich die Lösung gefunden habe. Das Symptom ist schnell erläutert: Google Chrome startet, zeigt jedoch keine Favoriten-Icons an und lädt keine Internetseite. Am unteren Rand schwebt verheißungsvoll die Meldung „Warten auf den Cache…“ und ab und zu kommt der Hinweis, dass die aufgerufene Webseite nicht mehr reagiere mit der Auswahl, weiter zu warten oder Chrome zu beenden. Nebenbei wird das komplette System blockiert (ohne dass irgendwie eine CPU-Auslastung festzustellen ist), was bedeutet, dass andere Programme wie bspw. der Taskmanager ebenfalls nicht starten bzw. erst mit ca. 5minütiger Verzögerung und dann auch nur stockend. Die Möglichkeit, den Prozess chrome.exe über den Taskmanager zu beenden funktioniert nur sporadisch, Abhilfe gegen das blockierte System bringt meist nur ein Neustart.

Nachdem ich nun die verschiedensten Einstellungen ausprobiert habe – ich habe den Webschutz deaktiviert, ich habe das Chrome-Verzeichnis in die Ausnahmen übernommen, die Firewall deaktiviert… also, nachdem ich nun viel rumprobiert habe, fiel mir ein kleines Häkchen in den Einstellungen beim Wächter auf, welches beim Punkt „Verhaltensüberwachung“ gesetzt ist. Nimmt man das Häkchen dort raus, deaktiviert also die Verhaltensüberwachung, läuft Google Chrome wieder ohne zu zucken. Kleines Häkchen, große Wirkung!+

[Update 22.07.2011]
Weil mir diese Sache keine Ruhe ließ, habe ich mich vor einiger Zeit deswegen an GDATA gewendet. Mit dem Support habe ich etliche Szenarien und Einstellungen durchprobiert und letztendlich auch mit einem Debugger aufgezeichnet, was so passiert, wenn die Verhaltensüberwachung aktiv ist und Google Chrome gestartet wird. Gestern Abend bekam ich dann einen Hotfix von GDATA zugeschickt, den ich ausprobieren sollte. Offenbar ist das Problem nun behoben, denn es ließ sich nicht mehr reproduzieren.

[Update 23.07.2014]
Das Problem trat erneut mit Chrome und GDATA AntiVirus 2014 bei aktiver Verhaltensüberwachung auf. Ich hab’s aufgegeben und die Verhaltensüberwachung deaktiviert. Für erfahrene Nutzer ist die sowieso eher überflüssig. Teilweise wird Chrome von der Verhaltensüberwachung sogar als „schädlich“ eingestuft. Sowas darf einfach nicht passieren!

4 Gedanken zu „Google Chrome und GDATA 2012

    • Den Hotfix werde ich kaum weiter verschicken können, da es sich um eine an mein System angepasste Änderung handelt. Ich gehe aber davon aus, dass GDATA einen Patch veröffentlichen wird, der das Problem behebt. Ansonsten schreibe doch erstmal dem GDATA-Support. Die sind zwar nicht die schnellsten (eine Antwort kann da schon mal ein bis zwei Tage dauern), aber sie können Dir sicherlich auch helfen.

  1. Pingback: Internet ist langsam! | Der Grabsteinschubser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.