Tech-Tipp: Upgrade von Windows 8 auf Windows 8.1 schlägt fehl

Die Zeiten ändern sich.

Dieser Beitrag scheint älter als 3 Jahre zu sein – eine lange Zeit im Internet. Der Inhalt ist vielleicht veraltet.

Ich hatte mich gerade mit einem fehl schlagenden Upgrade von Windows 8 auf Windows 8.1 rumzuschlagen. Das System ist eine auf einem Hyper-V 2012 Server laufende Virtuelle Maschine. Der Maschine sind dynamisch bis zu 4096 MB Arbeitsspeicher zugewiesen und die Festplatte ist 40 GB groß.

Ich habe zunächst Windows 8 installiert und dort alle Updates eingespielt, um das Upgrade-Paket für Windows 8.1 im Store zu sehen. Nachdem es heruntergeladen und installiert wurde, bekam ich am Ende immer die Meldung, dass das Upgrade fehlgeschlagen ist. Error-Code: 0x8007000E – 0x2000C

Ich gebe zu, es war eine wackelige Konstruktion. Dynamischer Arbeitsspeicher mag bei einem laufenden System durchaus funktionieren, könnte hier aber zu Problemen geführt haben. Ebenso sind 40 GB nicht gerade viel, wenn man ein Upgrade durchführen möchte und man damit rechnen muss, dass die Daten von Windows 8 (die selbst schon knapp 20 GB belegt haben) ausgelagert werden.

Letztendlich weiß ich nicht, welcher dieser Schritt zum Erfolg geführt hat, aber ich habe die Festplatte auf 60 GB vergrößert und den Arbeitsspeicher fest zugewiesen. Danach habe ich mit der Datenträgerbereinigung erstmal alle Überreste der fehlgeschlagenen Installation entfernt und musste mit wsreset den Windows Store zurücksetzen. Das Upgrade lief anschließend ohne zu murren durch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.