[Tech-Tipp] VirtualBox kann nur 32bit

Die Zeiten ändern sich.

Dieser Beitrag scheint älter als 2 Jahre zu sein – eine lange Zeit im Internet. Der Inhalt ist vielleicht veraltet.

Wenn Oracle VirtualBox unter Windows 8.1 (64bit) nur die Möglichkeit bietet, 32bit-Gäste anzulegen, obwohl man die 64bit-Version installiert hat, dann ist die Verwirrung erstmal groß. Vor allem, weil man auch mit der 32bit-Version 64bit-Gäste betreiben kann. Selbst mit einem 32bit-Betriebssystem könnte man das, sofern die CPU 64bit kann. Und wenn VirtualBox auf einem baugleichen PC dann auch noch 64bit-Gäste zulässt, macht das nochmal mehr stutzig.

Nun kann man zunächst prüfen, ob die Virtualisierungsfunktionen des Prozessors im BIOS aktiviert sind. Das wird zumindest überall im Internet empfohlen. War aber schon an und auch die Aktivierung weiterer Virtualisierungsoptionen hat nichts an dem Problem geändert.

Durch einen Kommentar auf administrator.de bin ich dann auf die Lösung gekommen: wenn bereits Hyper-V, die Virtualisierungssoftware von Microsoft, auf dem PC installiert ist, kann VirtualBox nicht mehr auf die 64bit-Funktionen zugreifen. Es geht hier also nur entweder das eine oder das andere. Nachdem Hyper-V deaktiviert wurde, war auch das Erstellen von 64bit-Gastsystemen wieder möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.