Windows 10 RSAT

In meinem vorigen Beitrag hatte ich ja schon erzählt, dass ich Windows 10 nun auf meinem Arbeits-PC installiert habe. Eine grundlegende Funktion für meinen Job als Systemadministrator für Windows-Netzwerke fehlt allerdings. Na ja, „grundlegend“ ist möglicherweise übertrieben. Aber es ist schon sehr nützlich, die Remote Server Administration Tools (RSAT) auf dem eigenen Rechner zu haben. Sonst muss man sich immer per RDP auf einen der Server aufschalten, um von dort aus die quasi täglichen Aufgaben zu erledigen.

Es gibt von Microsoft bereits ein RSAT-Paket für Windows 10, das auf den Januar 2015 datiert ist. Dieses funktioniert allerdings auf der Release-Version nicht mehr, sondern nur für die Technical Preview.

It does not run on the May 2015 release of Windows 10 Insider Preview, build number 10122. An RSAT package will be available shortly after Windows 10 RTM.

Ich hoffe mal, dass Microsoft sich nicht so viel Zeit lässt, das neue RSAT-Paket zu veröffentlichen. Immerhin sind ja auch schon die Enterprise-Versionen von Windows 10 freigegeben und es würde gegen die Politik von Microsoft sprechen, möglichst schnell möglichst viele PCs – auch im Unternehmensbereich – auf Windows 10 zu bringen.

[Update 20.08.2015]

Inzwischen stellt Microsoft unter https://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=45520 die RSAT für Windows 10 zur Verfügung. Aktuell ist nur eine englische Version verfügbar. Um die RSAT installieren und betreiben zu können, ist die Installation des englischen Sprachpaketes (US Englisch) notwendig. Eine Beschreibung und weitere Hinweise findet man unter dem o.g. Link unter „System Requirements“.

2 Gedanken zu „Windows 10 RSAT

    • Danke für den Hinweis. Ich hatte mir das schon gedacht, da die RSAT ja zusammen mit der Preview für Windows Server 2016 veröffentlicht werden sollten. Ich baue das in den Artikel ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.