IT-Security

Foto: SOCIALisBETTER @flickr

Foto: Flickr, SOCIALisBETTER, CC BY 2.0

Du arbeitest mit Deinem PC. Plötzlich poppen Internet Explorer Fenster auf mit pornographischen Inhalten. Die Maus bewegt sich wie von Geisterhand. Es werden Anwendungen geöffnet und geschlossen. Wichtige Dokumente, Bilder und Videos verschwinden von der Festplatte. Das Windows Hintergrundbild wird verändert und Du hast nicht mehr die Möglichkeit, es wieder zurückzusetzen, weil es sich entweder sofort wieder zurückstellt oder weil einfach die Option dazu plötzlich in den Eigenschaften der Anzeige fehlt. Auf die Systemsteuerung lässt sich nicht mehr zugreifen, weil Deine Administratorrechte dazu genommen wurden. Dein Virenscanner lässt sich nicht starten oder meldet nichts. Du kannst nur noch im Schneckentempo an Deinem PC arbeiten. Auf Deinen PayPal oder eBay-Account bekommst Du keinen Zugriff mehr und beim nächsten Kontoauszug fällt Dir auf, dass eine Menge Geld nach Russland gegangen ist.

Schreckensszenarien, die durchaus vorstellbar sind. Die Ursache sind Spyware, Scareware, Viren, Würmer, Trojaner und Rootkits – zusammengefasst: Malware. Auf diesen Seiten möchte ich über akute Gefahren bei der Computer- und Internetnutzung hinweisen, aufzeigen, wie man sich schützt, und ansatzweise erklären, was man bei einer Infektion zu beachten hat.

Am besten fängst Du mit den 8 Schritten zu einem sicheren Windows-System an.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>