Shrew Soft VPN Client: negotiation timeout occurred

Heute hatte ich mit dem Problem zu kämpfen, dass der Shrew Soft VPN Client keine VPN-Verbindung zum Kundennetzwerk aufbauen konnte. Die immer wiederkehrende Meldung: negotiation timeout occurred

Setup: Windows 10 Client, WLAN-Verbindung

Zunächst dachte ich, dass es an der Windows-Firewall oder an der installierten Sicherheitssoftware (Virenscanner etc.) liegen könnte. Nachdem ich das alles deaktiviert hatte, war es trotzdem nicht möglich, das VPN aufzubauen. Letztendlich habe ich jedoch den Hinweis gefunden, dass da eine ganz andere Komponente, die in neueren Windows-Versionen enthalten ist, eine Rolle spielt: Der „Microsoft Wi-Fi Direct Virtual Adapter“

Offenbar hat der Shrew-Client Probleme damit, wenn dieser virtuelle Adapter vorhanden ist. Nachdem ich den „Microsoft Wi-Fi Direct Virtual Adapter“ dann im Gerätemanager deaktiviert hatte, konnte das VPN erfolgreich aufgebaut werden.

Hätte man versucht, das VPN aufzubauen, wenn der Rechner per Kabel verbunden gewesen wäre, hätte vermutlich alles anstandslos funktioniert. Das hilft nur dann nicht mehr, wenn der Mitarbeiter unterwegs und auf WiFi-Verbindungen angewiesen ist.

Ich kann nicht ausschließen, dass das Problem nur in wenigen Fällen auftritt. Soweit habe ich das noch nicht getestet. Aber wenn das Problem auftritt, dass die VPN-Verbindung mit dem Shrew-Client nicht aufgebaut werden kann, wenn der Client eine WLAN-Verbindung nutzt, dann sollte dies eine der ersten Ansatzpunkte für die Problemlösung sein.

 

 

Tech-Tipp: Windows 10 Update Fehler 0x80004005 bei KB3087040

Nur ganz kurz: Gestern hat Microsoft ein Update für Internet Explorer Flash Player (KB3087040) veröffentlicht. Bei manchen Systemen schlägt dieses Update jedoch fehl – auch ein Neustart und ein wiederholter Versuch bleibt erfolglos. Die Lösung ist, das Update manuell zu installieren (evtl. hat Microsoft inzwischen auch schon einen Fix veröffentlicht, der aber noch nicht bei allen Systemen in Windows Update verfügbar ist).

2015-09-22 10_31_25-Einstellungen

Download-Links:

 

Windows 10 Roaming Profile V5

Es gibt eine unschöne Erfahrung in Bezug auf Windows 10 zu teilen, die insbesondere für Admins von Windows-Netzwerken interessant sein dürfte. Und zwar habe ich festgestellt, dass es ein Problem mit servergespeicherten Profilen bei Windows 10 gibt: Statt nur den Roaming-Ordner auf dem Server zu speichern, wird der gesamte Profilordner kopiert.

Weiterlesen

Windows 10 RSAT

In meinem vorigen Beitrag hatte ich ja schon erzählt, dass ich Windows 10 nun auf meinem Arbeits-PC installiert habe. Eine grundlegende Funktion für meinen Job als Systemadministrator für Windows-Netzwerke fehlt allerdings. Na ja, „grundlegend“ ist möglicherweise übertrieben. Aber es ist schon sehr nützlich, die Remote Server Administration Tools (RSAT) auf dem eigenen Rechner zu haben. Sonst muss man sich immer per RDP auf einen der Server aufschalten, um von dort aus die quasi täglichen Aufgaben zu erledigen.

Weiterlesen

Windows 10 und Matrox Grafikkarten

Juchu! Windows 10! Nach einem trotz kleiner Problemchen geglückten Start auf meinem Heim-PC (Probleme mit dem nvidia-Grafiktreiber und Bitdefender, der eine Reparaturinstallation wollte, damit er wieder lief), habe ich es heute auf meinem Arbeits-PC probiert. Die Installation glückte auch hier soweit problemlos, nur am Grafiktreiber haperte es. Da Windows 10 selbst keinen Treiber für Matrox-Grafikkarten – zumindest nicht für die von mir genutzte M9138 – mitbringt, wurde hier ein Microsoft Standardtreiber installiert. Schon blöd, wenn man dann plötzlich nur noch einen Monitor zur Verfügung hat, statt der gewohnten drei (die im Übrigen auch schon fast zu wenig sind).

Weiterlesen