Shrew Soft VPN Client: negotiation timeout occurred

Heute hatte ich mit dem Problem zu kämpfen, dass der Shrew Soft VPN Client keine VPN-Verbindung zum Kundennetzwerk aufbauen konnte. Die immer wiederkehrende Meldung: negotiation timeout occurred

Setup: Windows 10 Client, WLAN-Verbindung

Zunächst dachte ich, dass es an der Windows-Firewall oder an der installierten Sicherheitssoftware (Virenscanner etc.) liegen könnte. Nachdem ich das alles deaktiviert hatte, war es trotzdem nicht möglich, das VPN aufzubauen. Letztendlich habe ich jedoch den Hinweis gefunden, dass da eine ganz andere Komponente, die in neueren Windows-Versionen enthalten ist, eine Rolle spielt: Der „Microsoft Wi-Fi Direct Virtual Adapter“

Offenbar hat der Shrew-Client Probleme damit, wenn dieser virtuelle Adapter vorhanden ist. Nachdem ich den „Microsoft Wi-Fi Direct Virtual Adapter“ dann im Gerätemanager deaktiviert hatte, konnte das VPN erfolgreich aufgebaut werden.

Hätte man versucht, das VPN aufzubauen, wenn der Rechner per Kabel verbunden gewesen wäre, hätte vermutlich alles anstandslos funktioniert. Das hilft nur dann nicht mehr, wenn der Mitarbeiter unterwegs und auf WiFi-Verbindungen angewiesen ist.

Ich kann nicht ausschließen, dass das Problem nur in wenigen Fällen auftritt. Soweit habe ich das noch nicht getestet. Aber wenn das Problem auftritt, dass die VPN-Verbindung mit dem Shrew-Client nicht aufgebaut werden kann, wenn der Client eine WLAN-Verbindung nutzt, dann sollte dies eine der ersten Ansatzpunkte für die Problemlösung sein.